Manuel Warwitz – Tenor

Der gebürtige Salzburger Manuel Warwitz studierte nach seiner Ausbildung zum Gesangs- und Geigenlehrer Lied und Oratorium bei Prof. Walter Berry in Wien.

Sein breites Repertoire umfasst Oratorien (Bach, Händel, Haydn, Mozart, Mendelssohn), das deutsche Lied mit Schwerpunkt Franz Schubert, aber auch Operette, Musical und Jazz.

Er wirkte in diversen Opernproduktionen mit wie in J.Haydns „L´Infedelta delusa“ und „Philemon und Baucis, „Pollicino“/H.W.Henze, „Mahagoni Songspiel“/Weill/Brecht und „Weiße Rose“/Udo Zimmermann. 2010 sang er die Titelrolle bei der UA von Christoph Reiserers „Die Nacht des Brokers“ in München.

Manuel Warwitz sang und singt mit Ensembles wie Les Cornets Noirs , Musica Fiata, Singphonikern, Neue Hofkapelle München, Harmonia Antiqua Labacensis/Ljubljana, Schützakademie Dresden, mit Dirigenten wie Howard Arman, Andrew Parrott, Anthony Rooley, auch auf wichtigen europäischen Festivals.

Seit 2011 singt er in der solistisch besetzten Renaissancegruppe des Collegium Vocale Gent unter Ph.Herreweghe.

Seit 2012 tritt er mit dem Balthasar-Neumann-Chor/Thomas Hengelbrock in solistischen Rollen auf. 2013 wirkte er erstmals bei mehreren Projekten von Cantus Cölln/K.Junghänel mit.

2017 nahm er unter Pablo Heras Casado mit dem BNC die komplette Sammlung der „Selva Morale“ von Claudio Moteverdi auf.

Im Dezember 2015 sang er das erste Mal mit dem Lassus-Chor München als Solist bei einer Auführung der Marienvesper von Claudio Monteverdi.

Manuel Warwitz ist seit 2003 Mitglied der Vokalgruppe Singer Pur, mit der er in den Jahren 2005, 2007 und 2011 jeweils einen „Echo-Klassik“ verliehen bekam und in der ganzen Welt konzertiert.

Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Rosenheim/Bayern.