Yosemeh Adjei – Countertenor

Seine musikalische Ausbildung erhielt Yosemeh Adjei im Windsbacher Knabenchor. Er studierte zunächst
Trompete und spielte in verschiedenen namhaften Symphonieorchestern.

Anschließend studierte er Gesang an der Staatlichen Musikhochschule Köln bei Prof. Kai Wessel. Seit
seinem Konzertdebüt mit der „musica antiqua“ sang Yosemeh Adjei mit renommierten Orchestern und
Ensembles und unter der Leitung von Dirigenten wie Karl Heinz Steffens, Helmuth Rilling, Wolfgang
Katschner, Andrea Marcon, Laurenz Cummings, Konrad Junghänl und Andrea de Marchi.

Er sang am Staatstheater am Gärtnerplatz in München und der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf.
2009 war er bei den Schwetzinger Festspielen und an der Oper Bonn in der Titelpartie von Händels „Ezio“ zu
erleben. 2010 gastierte er am Teatro Nacional de Sao Carlos in Lissabon. In Händels „Rinaldo“ war er u.a.
beim Rheingau Musik Festival 2011, im Concertgebouw in Amsterdam und bei den Ludwigsburger
Schlossfestspielen 2014 zu hören.

Yosemeh Adjei ist regelmäßiger Gast bei nationalen und internationalen Festspielen. Tourneen als
Oratoriensänger führten ihn nach Japan, Frankreich und Dänemark. Zuletzt debütierte er an der Semperoper
in Dresden mit der Partie des Nireno in Händels „Julius Cäsar“ und sang unter Ivor Bolton bei den
Opernfestspielen der Bayerischen Staatsoper in Rameaus „Les Indes Galantes“. Derzeit singt er in Peter
Eötvös‘ „Angels in America“ die Rolle des „Belize“ am Theater der Stadt Münster und lehrt an den
Musikhochschulen in Leipzig und München.